German 9

Download e-book for iPad: Akustisch evozierte Potentiale (AEP) in Klinik und Praxis by Prof. Dr. Thomas Mergner, Dr. Alois Ebner, Prof. Dr. Lüder

By Prof. Dr. Thomas Mergner, Dr. Alois Ebner, Prof. Dr. Lüder Deecke (auth.)

Dieses Buch gibt eine einfache Einführung in die Anfertigung und Befundung von akustisch evozierten Potentialen (AEP), wie sie routinemäßig in der Neurologie zu diagnostischen Zwecken eingesetzt werden. Die Anleitung zu dieser Methode ist didaktisch einfach gehalten und doch umfassend. Sie gibt dem Leser die notwendigen technischen und elektrophysiologischen Grundkenntnisse mit auf den Weg. Ein umständliches Suchen in umfangreichen, zumeist wissenschaftlich gehaltenen Fachbüchern nach den Wegen des praktischen Vorgehens entfällt. Aufbauend auf ein einfaches medizinisches Grundwissen werden die Möglichkeiten und Grenzen der Methode aufgezeigt. Anhand vieler Fallbeispiele wird der Leser schließlich in die kritische Würdigung der Befunde eingeführt.

Show description

Read or Download Akustisch evozierte Potentiale (AEP) in Klinik und Praxis PDF

Best german_9 books

Download PDF by Georg Rolle: Lieder für den Einzelgesang: zum Gebrauch an

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Qualitative Marktforschung: Methoden, Einsatzmöglichkeiten by Gabi Kepper PDF

Trotz wachsender Bedeutung in Wissenschaft und Praxis mangelt es bisher an Fachliteratur, die sich umfassend mit dem Ansatz einer qualitativen Marktforschung auseinandersetzt. Um einen solchen Beitrag leisten zu können, widmet sich diese Arbeit insbesondere einer systematischen Kennzeichnung qualitativer Erhebungsmethoden und der Typisierung ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zur Unterstützung von Marketing-Entscheidungen.

Mitarbeiterbeteiligung in kleinen und mittleren Unternehmen: by Uschi Backes-Gellner, Sanita Schröer, Rosemarie Kay, Karin PDF

Trotz der ihr zugeschriebenen Vorteile ist die materielle Mitarbeiterbeteiligung - gerade in kleinen und mittleren Unternehmen - in Deutschland wenig verbreitet. Auf der foundation schriftlicher und mündlicher Unternehmensbefragungen mithilfe bi- und multivariater Analysemethoden gehen die Autorinnen folgenden Fragen nach: In welchem Umfang sind die verschiedenen Beteiligungsformen verbreitet und gibt es unternehmensgrößenspezifische Unterschiede?

Download e-book for kindle: Kulturbetriebslehre: Grundlagen einer Inter-Disziplin by Tasos Zembylas

Die Kulturbetriebslehre befasst sich mit den vielfältigen Organisationsformen der Produktion, Distribution und Rezeption von Kulturgütern. Tasos Zembylas verfolgt systematisch die Frage nach der Konstitution von Kulturgütern und betont dabei die Bedeutung der Praxis (Regeln, Institutionen, Praktiken) bei der Entstehung von Werten, Präferenzen und Denkstilen.

Extra info for Akustisch evozierte Potentiale (AEP) in Klinik und Praxis

Example text

Klassifikation der MS bei McAlpine et al. 1972). /"Q II N m Abbildung 14: FAEP bei ''gesicherter'' MS. Beschreibung im Text. 48 Abbildung 15: FAEP bei wahrscheinlicher oder fraglicher MS. 49 konnen und damit die Polytopie des Krankheitsgeschehens bestatigt wird. Beobachtet werden LatenzverHingerungen, Amplitudenreduktionen und/oder AusfaIle einzelner oder mehrerer Wellen sowie fiber die Norm hinausgehende Seitenunterschiede. In Abbildung 14 werden zunachst FAEP-Kurven von FaIlen mit gesicherter MS gezeigt.

Zum anderen schlieBt ein regelreehter Befund eine Teilsehiidigung der Horbahn nieht vollstiindig aus. Und es ist Abbildung 11: FAEP bei cochleliTen Horstorungen. A Ausgeprogte Mikrophonpotentiale bei hoheT Reizintensitiit und Verwendung von Sogpulsenj Welle I nicht abgrenzbar, Wellen III und V mit regelrechteT Latenz (67j. , M. , 75B SL + 30). BAhnlich wie inA, abeT Welle III nicht sicheT identifizieroar, Latenz deT Welle V veTltingert (55 j. , M. , 75 dB SL + 30). C Welle I "verzijgertt~ siimtliche Latenzen veTltingert, Latenzdif/erenz V-I in deT Norm (42 j.

Dadurch zunutze Machen, daB man die Reizfrequenz auf das Doppelte des iiblichen anhebt (20 Hz oder mehr), was die Untersuchungsdauer abkiirzt. Gelegentlich 37 empfieblt es sich, das kontralaterale Ohr mit Rauschen zu vertauben. Damit soil vermieden werden, daB bei den hohen Schalldrucken, die man bei schwer hOrgeschiidigten Patienten zumeist verwenden mull, das kontralaterale GeMr miterregt wird ("Ubersprechen"). Als Voraussetzung fUr die Verwertbarkeit derartiger Befunde gilt allgemein, daB die Welle V bei jeder Reizstarke erfolgreich reproduziert wurde.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 19 votes